Vorweg der "Standpunkt", die eigene Lebenseinstellung: Johannes, oder besser Jürgen, nimm dich nicht so wichtig - trotz Homepage, voilà.

Gleichwohl "zur Sache":
Geboren am 11.05.38 in Remscheid, EMA-Gymnasium, daselbst 1949 bis zum Abitur 1958, 6 Monate Maschinenbau-Praktikum, BWL-Studium in Köln 1958-64, Promotion über Steuerthemen 1965/66 in Bonn.

Seit 1968 verheiratet mit Gisela Ute Hager, geb. Hecker, 2 Söhne:


Engagierter Sportler, von 1960-63 Fußball-Obmann der Uni-Köln. Heute mehr Jagd (teilweise auch durchaus "sportlich"!), Rad und Schwimmen.

Jäger aus Leidenschaft von Kindesbeinen an: Jagdschein seit 45 Jahren, Diplomarbeit über "Wirtschaftliche Probleme der Jagd in Deutschland" (1964 Köln). Außerdem


Süßwaren-Manager 1966-68 in der Imhoff-Stollwerck-Gruppe in Köln. Von 1968 bis 2001 geschäftsführender Mehrheitsgesellschafter Der Firma Magurit, zusammen mit dem technischen Leiter, Herrn Walter Vieth.
Langjähriges Mitglied von BJU und ASU.

Und nochmals:
Humor und Toleranz als Lebensprinzipien - notfalls mit "Gewalt" durchzusetzen. Das haben mich 10 Jahre Leben in Köln und der Besuch vieler Länder gelehrt.
So soll es bis zum Ende meiner Tage denn bleiben.

Die Firma Magurit (gegründet 1859 und ununterbrochen in nunmehr 5. Familiengeneration geführt) baut Schneidemaschinnen für gefrorene und frische Materialien, wie Fleisch, Geflügel, Fisch oder Früchte.
Mehr Informationen erhalten sie auf der offiziellen Magurit-Homepage.